Pflege für den Garten

Düngen und Vertikutieren sind im Frühjahr besonders wichtig

STUTTGART. Wer im März einen kritischen Blick in den Garten wirft, dem fallen vor allem die vielen kahlen Stellen und Moos zwischen den Grashalmen auf. Keine Frage – in der kalten, dunklen Jahreszeit hielt auch unser Rasen einen Winterschlaf. Er konnte sich kaum regenerieren, fehlen doch die dafür wichtigen Sonnenstrahlen bei angenehmen Temperaturen. Was ab Mitte / Ende März zu tun ist, wenn sich der Winter nach und nach verabschiedet und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf die Erde fallen, wissen unsere Gärtner. Sie sind Handwerker vom Fach. Im Frühjahr haben ihre Gartenbaubetriebe rund um Stuttgart Hochkonjunktur. Vom Eis befreite Gärten in der Landeshauptstadt wollen auf Vordermann gebracht werden. Wir haben uns mit ihnen unterhalten und sie gefragt, was im Garten und für den Rasen insbesondere zu tun ist, wenn die ersten Frühlingsboten bereits angeklopft haben.

Im Frühjahr haben ihre Gartenbaubetriebe rund um Stuttgart Hochkonjunktur

Einhellige Meinung ist, dass der Rasen im Frühjahr vor allem Dünger zur Stärkung braucht. Er wirkt wie ein starker Kaffee am Morgen. Schon im April sollte man damit beginnen. Gärtnereien, Baumärkte und Discounter haben Rasendünger und Kalk zur richtigen Zeit im Programm. Wer kahle Stellen im Rasen hat, der kann sich ein Rasen-Reparaturset besorgen. Guter Rasendünger verspricht eine Langzeitwirkung. Diese sogenannten Depotdünger versorgen den Rasen monatelang mit Nährstoffen. Die zweite Düngung sollte dann in den Monaten Juli / August erfolgen. Spielrasen, der stark beansprucht wird, kann man häufiger düngen.

Vertikutieren wirkt wie eine Verjüngungskur für den Rasen, weiß der spezialisierte Gartenbau in Stuttgart

Ist der Rasen etwa im Mai gerade dabei, sich zu erholen, sollte man ihn vertikutieren. Mit Hilfe spezieller Geräte, sogenannten Vertikutierern, werden Moos sowie totes, abgestorbenes Pflanzenmaterial herausgenommen. Für kleine Rasenflächen sind Handvertikutierer oder spezielle Rechen geeignet. Zurück bleibt eine lockere Oberfläche und Platz für frisches Rasengrün. Vertikutieren ist wichtig. Vor dem Vertikutieren sollte der Rasen mit niedriger Einstellung geschnitten werden. Auch kann bei dieser Gelegenheit nachgesät werden. Ihr Gartenbauer in Stuttgart informiert über das richtige Saatgut.